Zurück zur Übersicht

Hammerbohrer Plus ZEBRA

Hammerbohrer Plus ZEBRA

Bohrgeschwindigkeit (Punktesystem)

2 von 4 Punkten

Laufruhe (Punktesystem)

4 von 4 Punkten

Präzision (Punktesystem)

4 von 4 Punkten

Armierungsfestigkeit (Punktesystem)

4 von 4 Punkten

Standzeit (Punktesystem)

4 von 4 Punkten

Durchmesser

6 mm

Länge

215 mm

Arbeitslänge

150 mm

Werkzeugaufnahme

Passend für SDS-plus

Lieferzeit: ca.1-3 Werktage

21,90€ 18,62€ inkl. 15% Sonderrabatt, incl. MwSt, zzgl. Versandkosten

Anzahl:

 

Detailbeschreibung

Der Problemlöser auf Armierung und harten Materialien mit symmetrischem 4-Schneiden-Kopf und kernverstärkter 4-spiraliger Vario-Förderwendel.

Signifikante Verbesserung der Armierungstauglichkeit

Die symmetrische 4 x 90°-Schneiden Geometrie (bis Ø 10 mm mit Vollhartmetall-Kopf) verhindert das Einhaken oder Verlaufen des Bohrers beim Auftreffen auf z.B. Armierung.

 

Spürbar schnelleres Bohren

Die weiterentwickelte Spitzengeometrie und asymmetrisch angeordnete Erhebungen auf den Schneidkanten sorgen für einen verbesserten Vortrieb.

 

Perfekte Bohreigenschaften über die gesamte Lebensdauer

  • Durch auf den Bohrerdurchmesser abgestimmte Kopfgeometrie
  • 5–16 mm: Einteiliges Hartmetallelement für hohe Stabilität durch größtmögliche Verbindungsfläche zum Stahlkörper.
  • 18–32 mm: Mehrteiliges Hartmetallelement für schnelleren Bohrfortschritt und besseres Abpuffern der Torsionskräfte aufgrund 3-Teilung.

 

Erheblich verbesserte Bohrgeschwindigkeit und Bohrmehlabtransport bei gleichzeitig erhöhter Bruchsicherheit

Die Vario-Förderwendel mit vorne schmaleren und nach hinten breiter werdenden Rücken sowie steilem Spiralwinkel am Spiralende sorgt für eine geringe Reibung, hohe Stabilität und maximale Durchleitung der Schlagenergie.

 

Optimale Führung im Bohrloch

Durch die 4-Schneiden und die 4-spiralige Bohrergeometrie wird der Bohrer optimal im Bohrloch geführt.

 

Punktgenaues Anbohren

Die spezielle, selbstzentrierende Spitze ermöglicht ein punktgenaues Anbohren.

Hinweis

Armierungseisen nur nach Genehmigung vom Baustatiker durchbohren. Bei großen Bohrerlängen mit kurzem Bohrer gleichen Durchmessers vorbohren.